Bauschutt fachgerecht entsorgen

Beim Renovieren und Bauen fällt oft Bauschutt an. Das alte Material loszuwerden und Platz für Neues zu schaffen fühlt sich häufig wie ein Befreiungsschlag an – doch wohin mit dem Bauschutt?

Bauschutt und Baumischabfälle

Bauschutt bildet eine besondere Art von Müll und bedarf einer fachgerechten Entsorgung. Jedoch sind nicht alle Abfälle, die beim Bauen und Renovieren anfallen, auch tatsächlich Bauschutt. Zum Bauschutt gehören in der Regel Materialien wie Beton (aber nicht Porenbeton), Mörtel, Sand, Kacheln, Fliesen, Ziegel und Dachziegel, Backsteine, Keramik, Klinkersteine, Natursteine und andere- also Baustoffe, die aus Mineralien bestehen. Wenn der Abfall Ihrer Baustelle auch nicht-mineralische Stoffe enthält, handelt es sich hingegen um sogenannte Baumischabfälle. Baumischabfälle schließen auch PVC, Schrott, Türen, Tapeten, Isolierungen, Porenbeton und viele andere ein. Letztlich gelten jedoch die Bedingungen der Entsorgungsfirma!

Container für Bauschutt bestellen

Oft besteht die einfachste Lösung für die Entsorgung Ihrer Bauabfälle darin, einen Container von einer Entsorgungsfirma zu bestellen. Im Normalfall füllen Sie den Container bis zu einem vereinbarten Termin (oder lassen ihn von den Handwerkern füllen, die Sie im Haus beauftragt haben). Die Abholung von Abbruch inklusive Transport und Entsorgung als Service-Paket nimmt Ihnen viel Arbeit ab und erspart Ihnen, den Bauschutt mühsam selbst zum Wertstoffhof zu transportieren. Sobald die Firma den Container abholt, müssen Sie sich nicht weiter um den Bauschutt kümmern.

Fachgerechte Entsorgung von Abbruch

Baumischabfälle können zum Teil getrennt werden: Die Entsorger verarbeiten die mineralischen Anteile anschließend wie reinen Bauschutt. Mineralischer Bauschutt kann in einigen Fällen recycelt werden. Die Wiederverwertung spart Ressourcen und trägt langfristig zum Umweltschutz und zur Preisstabilisierung von Baustoffen bei. Alles andere entsorgen die Fachleute anderweitig oder sie lagern die Abfälle auf einer geeigneten Deponie.